Archiv

auf der suche

Wenn man jeden Tag versucht zu verstecken was einen nervt oder verletzt um die Menschen um einen herum nicht zu nerven oder zu verletzten, ist es wohl nicht sehr klug sich darüber hier auszulassen aber irgentwo ist es schön die Gedanken niederzuschreiben und sie so frei zu lassen....Am Besten damit sie nie wieder kommen.

Ich bin so weit gekommen,ich habe mich so sehr verändert und doch (absurderweise) erscheints mir so als hätte sich nur alles um mich rum verändert...Die Welt dreht sich und die Menschen in ihr mit sich aber was wäre wenn ich einfach still stehe?Ist es okay bei jeden kleinen Stein aufzuatmen, wenn man noch nicht bereit ist die Klippe zu ünerwinden?Und ist es nicht okay blind zu wandern und wenn man sie ersten Sonnenstrahlen auf der Nasenspitze kitzeln fühlt auch wenn man sie noch nicht zu sehen bekommt?

Wie groß muss eine Entwicklung denn sein damit man sie Fortschritt nennen darf?Und ist es okay noch zu Suchen auch wenn man so viel gutes schon gefunden hat?

Was bedeutet glücklich?

Jeden Tag, jede Stunde, jede Minute, fühlt sich so anders an seit einiger Zeit...Ich weiß,ich bin noch am herum irren aber ich bin nicht mehr Hoffnungslos!Wie ein Bild sehe ich sie Umrisse,warum ist es oft nur so schwer sich zu gedulden bis die Feinheiten klar sind?Und wieso hab ich nur solche Angst weiter zu malen wenn ich gar nicht vorraus sehen kann wie es vollständig ist?

Glaubt mir ich ha mich lange nicht mehr zuhause und geborgen gefhlt wie in den letzten 3 Monaten und trotzdem ....kann ich nicht aufhören zu suchen....Nach dem Regenschauer, der alles mit einem mal wegträgt?!

 

 

5.5.09 23:12, kommentieren